Massimo Listri – LIBRARIES, Die schönsten Bibliotheken der Welt

listri_libraries_xl_image008_05763_1806281337_id_1191685Eine Ode an das Lesen

 

Massimo Listri

LIBRARIES, Die schönsten Bibliotheken der Welt

TASCHEN Verlag, Hardcover XXL im tragbaren Karton, 29 x 39,5 cm, 560 Seiten, 150,00 € – Deutsch, Englisch, Französisch

 

Der prachtvolle Bildband LIBRARIES, Die schönsten Bibliotheken der Welt von Massimo Listri entführt uns für kostbare Stunden in eine Welt holzvertäfelter Bibliotheken, in Lesesäle altehrwürdiger Universitäten und lässt uns dabei eine Oase der Stille spüren. Diese Bibliotheken kann man getrost und mit Ehrfurcht als Kathedralen des Wissens bezeichnen. Massimo Listri stattete den schönsten Bibliotheken der Welt einen Besuch ab. Und was er Großartiges sah, anders kann man diese Bilder nicht bezeichnen, hielt er für uns in fantastischen Fotografien fest. Mit meisterhaftem Blick für Details und deren Wirkung bringt er uns diese einzigartigen Häuser nahe.

 

Listri hat ein unglaubliches Auge für Details. Man kann den Staub auf diesen alten Büchern förmlich riechen.

Quelle: Artology

xl_listri_libraries_p005_1805161612_id_1193775

Copyright: Massimo Listri / TASCHEN
Stiftsbibliothek Kremsmünster, Kremsmünster, Austria

Man neigt dazu, die Bücher anfassen zu wollen und streicht liebevoll über die insgesamt 560 Seiten des Bildbandes. Festgehalten in faszinierenden Fotografien, hat man das Gefühl direkt vor Ort zu sein. So führt uns Listri durch die päpstlichen Sammlungen der Vatikanischen Apostolischen Bibliothek als auch die Trinity College Library in Dublin, in der das Book of Kells und das Book of Durrow aufbewahrt werden. Des Weiteren zeigt er uns die berühmte Privatbibliothek der Medici, die von Michelangelo entworfen wurde, und zahlreiche private Hausbibliotheken, die die Biografie der Eigentümer abbilden. Büchersammlungen und Bibliotheken werden zu Wohlfühlorten, bieten dennoch Platz für konzentriertes Arbeiten und analytisches Denken. Ergänzt werden die künstlerischen Aufnahmen mit Begleittexten von den Autoren Georg Ruppelt und Elisabeth Sladek, die uns somit dreisprachig interessanten Background zum Gesehenen liefern. In Deutsch, Englisch und Französisch werden wir durch das bibliophile „Gedächtnis der Welt“ geführt. Dabei begeben wir uns nach Europa und Teile des amerikanischen Kontinents.

Die schönsten Bibliotheken der Welt ist ein Augenschmaus für Bücherfreunde, eine Ode an das Lesen und die Schriftkultur und eine kulturhistorische Wallfahrt an die Stätten, die Archiv und Arche unserer Geschichte sind.

Quelle: TASCHEN Verlag

xl_listri_libraries_p265_1805161636_id_1193956

Copyright: Massimo Listri / TASCHEN
Real Gabinete Português de Leitura, Rio de Janeiro, Brazil

Durch einen Werbetrailer bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Das Gefühl, es nun in den Händen zu halten, ist unbeschreiblich schön. Seite für Seite umzublättern ist ein kulturelles Erlebnis. Man kann es getrost als Meisterwerk bezeichnen. Für mich ist es eine Hommage an die schönsten Bibliotheken der Welt, aber auch als eine Danksagung an alle Bibliotheken zu verstehen. Das Papier ist von exzellenter Qualität und ändert seine Struktur in Anpassung des Themas oder der zeitlichen Betrachtung. Faszinierende Fotografien, die die Breite eines großen Esstisches einnehmen, verführen zum Träumen. So hat man das Gefühl, selbst durch die prachtvollen Räumlichkeiten zu schreiten.

Für im wahrsten Sinne des Wortes bibliophile Freunde kann ich den exklusiven Bildband LIBRARIES, Die schönsten Bibliotheken der Welt empfehlen. Er kommt als XXL-Format (29 x 39,5 cm) mit stolzen 7 Kilo Gewicht und im hochwertigen, tragbaren Geschenkkarton daher. Dieser Bildband ist etwas sehr Besonderes, erhältlich zu einem Preis, der die Verarbeitung, den recherchierten Inhalt und natürlich die professionellen Fotografien absolut rechtfertigt.

Der Fotograf Massimo Listri, Jahrgang 1953, studierte Kunst und Literatur. Er begann seine Karriere als Fotograf bereits in jungen Jahren und gründete 1981 mit den Verlegern Franco Maria Ricci und Vittorio Sgarbi das international renommierte Magazin FMR. Fortan legte er sein Augenmerk auf Kunst, Architektur und Innenarchitektur. Inzwischen hat Massimo Listri mehr als 70 Bücher veröffentlicht und seine Arbeiten auf zahlreichen Ausstellungen weltweit gezeigt.

 

Die Autoren Georg Ruppelt und Elisabeth Sladek:

Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik, Pädagogik und Philosophie promovierte Georg Ruppelt über „Friedrich Schiller im nationalsozialistischen Deutschland“. Nach dem Studium begann er die Bibliothekarslaufbahn und wurde nach verschiedenen Stationen 1987 stellvertretender Direktor an der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel und leitete dann von 2002 bis 2016 als Direktor die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover. Georg Ruppelt veröffentlichte mehr als 400 Aufsätze und 40 Monographien zum Buch- und Bibliothekswesen, zur Kulturgeschichte sowie belletristische und journalistische Veröffentlichungen.

Elisabeth Sladek studierte in Wien Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Judaistik und schrieb ihre Dissertation am Max-Planck-Institut in Rom. Sie spezialisierte sich auf die Kunst- und Architekturgeschichte des Barock und ist in Forschung und Lehre tätig, unter anderem in Wien, Rom und Zürich. Zu diesen Themen publiziert sie regelmäßig.

Quelle:   TASCHEN Verlag

 

Weitere Infos:   https://www.taschen.com/pages/de/catalogue/photography/all/05763/facts.massimo_listri_die_schoensten_bibliotheken_der_welt.htm

Bildquellen:   Copyright: Massimo Listri / TASCHEN

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.