Haruki Murakami – Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki

Haruki Murakami - Die Pilgerjahre des farblosen Herrn TazakiHaruki Murakami
„Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“

DUMONT Buchverlag, 10.01.2014, 318 Seiten, HC 22,99 EUR

 

Eine Geschichte um fünf Freunde, in deren Mittelpunkt Tsukuru Tazaki steht. Alle Freunde tragen eine Farbe in ihrem Namen, nur Tazaki nicht und fühlt sich im übertragenen Sinne farblos.

Tazaki hält sich selbst für einen Langweiler. Anders als seine Freunde hat er keine besonderen Eigenheiten, bis auf sein außergewöhnliches Interesse an Bahnhöfen. Nach der gemeinsamen Zeit an der Oberschule, verlässt er seine Heimatstadt Nagoya, um in Tokio zu studieren. Als seine Jugendfreunde aus Gründen, die er nicht kennt, überraschend mit ihm brechen und jeglichen Kontakt meiden, wendet sich das Blatt. Das plötzliche Verhalten seiner Freunde ist für Tazaki unerklärlich und er kehrt verzweifelt nach Tokio zurück. Hier beginnt eine schwierige Zeit. Mit verlorenem Lebensmut verbringt er ein halbes Jahr am Rande des Selbstmords.

Tazaki, inzwischen 36-jährig, konzentriert sich auf seinen Job und baut erfolgreich große Bahnhöfe. Nach vielen Jahren offenbart er seine Lebensgeschichte und das unerklärliche Verhalten der Freunde, seiner neuen Freundin Sara. Sie kann nicht glauben, dass er nie versucht hat, der Geschichte auf den Grund zu gehen. Von ihr ermutigt, macht Tazaki sich auf eine Reise in die Vergangenheit, die ihn bis nach Finnland führt…

Murakamis Stärke liegt in seiner schlichten, aber dennoch eindringlichen Art, Sexualität beiläufig zu schildern. Sinnbildlich als Pilgerfahrt beschreibt er in „Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“ die Gratwanderung zwischen Dämonen, Wahrheit und Fiktion. Wunderschön finde ich auch die Covergestaltung. Das eigentliche Hardcover mit dem Schmetterling ist in schwarz-weiß gehalten, verkörpert Tazakis Rolle als Außenseiter. Erst der Folienumschlag mit den vier Farben der Freunde bringt den Schmetterling zum Leuchten und verdeutlicht nochmals seinen Konflikt.

 

http://www.dumont-buchverlag.de/media/5/thumbnails/Murakami%20neu_55133132_web_G_648pixH_75dpi.jpg.15823.jpg

© Markus Tedeskino / Ag.Focus

Über den Autor:

Haruki Murakamis Karriere begann 1974 an einem warmen Frühlingstag: Während eines Baseballspiels kam ihm die Inspiration zu seinem ersten Roman. Es war der Start einer beeindruckenden literarischen Laufbahn des 1949 in Kyoto geborenen Autors. Nach seinem Abschluss an der Waseda-Universität in Tokio betrieb er zunächst eine kleine Jazzbar. Später verbrachte er mehrere Jahre als freier Schriftsteller und Dozent in Princeton, USA. Murakamis Leidenschaft für die Literatur kennt, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen – übersetzt er doch auch berühmte Kollegen wie John Irving ins Japanische.

Quelle: amazon

 

 

 

 

 

Und hier eine Hörprobe…

 

Weitere Infos:   www.dumont-buchverlag.de

Bildquellen:   http://bilder.buecher.de/produkte/39/39561/39561630n.jpg,   http://www.dumont-buchverlag.de/media/5/thumbnails/Murakami%20neu_55133132_web_G_648pixH_75dpi.jpg.15823.jpg

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.