Mark Griffin – Dark Call

Mark Griffin - Dark Call.jpgGastrezension von Odette

Unheimliche Spannung garantiert

 

Mark Griffin

Dark Call

Harper Collins, erschienen März 2019, 416 Seiten, TB 14,99 €

 

TRAUST DU DICH, IN DIE AUGEN EINES KILLERS ZU SCHAUEN …?

Auf dem Leipziger Leuschner Platz, mitten in der City, präsentierte der Harper Collins Verlag, anlässlich der Buchmesse 2019, einen Überseecontainer, beschriftet mit – Escape Room „Dark Call“ -. In ihm eingeschlossen, fühlte der Besucher sich, wie Holly, in dem letzten Kapitel des Romans Dark Call. In einer kalten, englischen, verregneten Nacht kommt es zum Show-down. Allein geht die Ermittlerin einer Spur nach und wird von dem Mörder und Serienkiller in ein Cottage auf dem Land eingeschlossen. Nun beginnt für die Kriminalistin Holly, dass fast unmögliche, sich aus der Falle des Serienmörders, der in zweistelliger Anzahl bereits Frauen und Männer auf brutalste Weise und ohne Skrupel getötet hat, zu befreien. Dabei kommt ihr eine in früher Jugend erlebte Situation zu Gute. Doch statt des Obstmessers, verdankt sie ihre Rettung diesmal einem Oberschenkel.

Dark Call ist ein Lesetipp für die kommende Winter-Thriller-Saison. Es ist der Beginn einer spannenden Thriller-Serie, um die Forensikerin Holly Wakefield und Inspektor Bishop von der Met Police. Die Met Police – Metropolitan Police, hat ihr Hauptquartier in New Scotland Yard. Holly Wakefield arbeitet in einer psychiatrischen Klinik. Jahre zuvor hat sie sich als Kriminalpsychologin registrieren lassen, mit dem Spezialgebiet Serienmörder. Nun ist der Ernstfall eingetreten. Die langjähren Profilier der Met-Police sind krank und Holly wird zu ihrem ersten Fall gerufen. Ein älteres Ehepaar liegt brutal zugerichtet in ihrer Villa. Die Opfer wurden bewusst positioniert und am Tatort befindet sich ein kleines Messingglöckchen. Die Verstümmelungen der Opfer, in Form von Brandflecken an den Beinen, sieht Inspektor Bishop nicht zum ersten Mal. Für ihn ist klar, dass hier ein Serienmörder sein Unwesen treibt.

Der Thriller ist spannend und wendungsreich geschrieben. Natürlich wird man beim Lesen auf falsche Fährten gelockt und kann gut und logisch mit ermitteln. Bei dem flüssigen Schreibstil von Mark Griffin begleitet man die beiden Ermittler auch gern wieder zu einem neuen Abenteuer. Das Mark Griffin Schauspieler und Drehbuchautor ist, merkt man am Schreibstil und den bildlichen Beschreibungen.

Sehr gruselig wird es dem Leser beim Lesen nicht. Er schaudert nur bei kleinen bizarren Details, wie wenn beim Betreten in seine Wohnung kein Licht angeht. Es können doch nicht alle Glühbirnen gleichzeitig durchgebrannt sein, oder ist es der Sicherungskasten? Nach dem Lesen des Buches fragst Du Dich:

TRAUST DU DICH nun, IN DIE AUGEN EINES KILLERS ZU SCHAUEN …?

 

Mark Griffin wurde 1968 in Hampshire geboren. Ab 1996 lebte er in Los Angeles. In Amerika arbeitete Mark Griffin als Film- und Theaterschauspieler, sowie Drehbuchautor für Warner Brothers, 20 th Fox und Universal. Seit 15 Jahren lebt er wieder in seiner Heimat England und schreibt nun von hier aus an seinen Drehbüchern und Theaterstücken.

 

Weitere Infos:   https://www.harpercollins.de/products/dark-call-du-wirst-mich-nicht-finden-9783959672726,   https://www.harpercollins.de/collections/mark-griffin

Bildquellen:   Odette Nathke

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.