Bas Kast – Der Ernährungskompass

Bas Kast - Der Ernährungskompass.jpgGastrezension von Vanessa

Ernährung als Genuss und neues Lebensgefühl

 

Bas Kast

Der Ernährungskompass

C. Bertelsmann, erschienen März 2018, 320 Seiten, HC 20,00 €

 

Mit dem Aufkommen immer wieder neuer Trends im Bereich Ernährung ist das Thema in den letzten Jahren vermehrt in den Fokus unserer Wahrnehmung gerückt. Ernährung gilt als zentrale Stellschraube, um die eigene Lebensqualität zu erhöhen und damit gewissen Lebensrisiken aktiv entgegenwirken zu können. In seinem Sachbuch Der Ernährungskompass gibt Bas Kast wichtige Tipps und Anregungen zum Thema Ernährung und befasst sich mit den Ergebnissen wissenschaftlicher Studien im Ernährungsbereich.

Trotz seiner ständigen Bewegung im Alltag verspürte Kast eines Tages ein Herzstolpern, was ihm zum Nachdenken über seine doch eher schlechten Ernährungsgewohnheiten brachte. Er fasste den Entschluss, sich diesbezüglich zu informieren und änderte sein Essverhalten von Grund auf. Zu Beginn des Buches verdeutlicht er daher seine Motive, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, aktuelle Ernährungsstudien näher zu betrachten und seine Ernährung zugunsten seiner Gesundheit umzustellen.

Im Buch unterteilt Bas Kast die Informationen zu verschiedenen Lebensmittelinhaltsstoffen in verschiedene Kapitel. Zunächst geht es um Proteine, danach um Kohlenhydrate, anschließend um Fette und schlussendlich um allgemeine Tipps zum Thema Ernährung. Mithilfe kleiner Intermezzi unterbricht er die Menge an Informationen zwischenzeitlich, um auch auf die Bedeutung von Getränken aufmerksam zu machen. Mithilfe von Kompass-Empfehlungen ordnet er Lebensmittel als schützend oder schädigend für die Gesundheit ein.

Der Ernährungskompass schließt mit 12 wichtigen Regeln zur gesunden Ernährung, mit denen er seine Erkenntnisse schlüssig wie folgt zusammenfasst: Die Zunahme von möglichst unverarbeiteten Nahrungsmitteln stellt dabei eine zentrale Botschaft da. Ebenso soll man sich Zeit zum Kochen und Essen nehmen. Insgesamt ist eine pflanzen basierte Ernährung einer Ernährung mit Fleischanteil vorzuziehen, da man entscheidende Proteine aus vegetarischen bzw. veganen Lebensmitteln ziehen kann. Im Vergleich zu rotem Fleisch empfiehlt er den Konsum von Fisch. Bei Milchprodukten wird zu Joghurt und Käse geraten, wohingegen es gilt, Milch weitestgehend zu meiden, insbesondere als erwachsener Mensch. Außerdem ist es wichtig, den Zuckerkonsum zu reduzieren, um aufkommenden Volkskrankheiten wie Diabetes keinen Vorschub zu leisten. Fett sollte hingegen nicht verteufelt werden, da unser Körper auf gesunde Fette und Öle angewiesen ist.

Die Low-Carb Diät bietet eine Möglichkeit, mithilfe einer Ernährungsumstellung das eigene Übergewicht reduzieren zu können. Darüber hinaus zeigt der Eiweißeffekt, dass im Körper nach dem Auffüllen des Eiweißhaushaltes der Sättigungseffekt einsetzt. Aufgrund dessen wird Eiweiß eine besondere Aufgabe zuteil. Neben den Empfehlungen für bestimmte Lebensmittel rät er dazu, seine Nahrung in festgelegten Zeitfenstern zu sich zu nehmen und in den Zwischenzeiten eine Art Fasten zu praktizieren. Zentral ist des Weiteren die Rolle von Omega 3, um dem Gehirn zu helfen, die Signale des Körpers zu verarbeiten und verstehen zu können. Dennoch rät er ab, industriell hergestellte Vitaminpillen zu konsumieren und anstelle dessen die Lebensmittel zu verzehren, die die gewünschten Vitamine und Nährstoffe enthalten, welche dem Körper fehlen. Zu guter Letzt ruft Bas Kast jedoch ins Gedächtnis, dass es beim Essen um mehr als nur gute und gesunde Ernährung geht, sondern um Genuss und Lebensgefühl.

Der Ernährungskompass ist ein kurzweiliges Buch mit Ratgeber-Charakter, aus dem man wichtige Anregungen im Hinblick auf die eigene Ernährung erhält und zudem viel über biologische Prozesse lernt, die während der Nahrungsaufnahme und Verarbeitung im Körper stattfinden. Mich hat es inspiriert, meine Ernährungsweise zu hinterfragen und gewisse vorteilhafte Lebensmittel vermehrt zu konsumieren und im Kontrast dazu, den Genuss ungesunder Lebensmittel zu minimieren.

 

Bas Kast, Jahrgang 1973, studierte Psychologie und Biologie in Konstanz, Bochum und Boston/USA. Er arbeitet als Wissenschaftsjournalist und Autor. In seinem Bestseller »Der Ernährungskompass« (2018, ausgezeichnet als »Wissensbuch des Jahres«) hat Kast die gesicherten Erkenntnisse über eine gesunde Ernährung zusammengestellt, deren alltagstaugliche Umsetzung er in »Der Ernährungskompass. Das Kochbuch« (gemeinsam mit Michaela Baur, 2019) aufzeigte. Weitere Veröffentlichungen: »Die Liebe und wie sich Leidenschaft erklärt« (2004), »Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft« (2007), »Ich weiß nicht, was ich wollen soll« (2012), »Und plötzlich macht es KLICK!« (2015).

Quelle: Random House

 

Weitere Infos:  https://www.randomhouse.de/Buch/Der-Ernaehrungskompass/Bas-Kast/C-Bertelsmann/e507906.rhd,   https://www.randomhouse.de/Autor/Bas-Kast/p72969.rhd,   https://baskast.de/ueber-bas-kast/

Bildquelle: Jacqueline Böttger

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.