Stefan Schwarz – Lass uns lieber morgen!

Stefan Schwarz (1)Gegen den Herbstblues

Stefan Schwarz

Lass uns lieber morgen!

Seitenstraßenverlag, erschienen September 2017, 141 Seiten, TB 12,00 €

 

Einige Zeit war es ruhig um den Schwarzseher. Ein Pseudonym unter dem Stefan Schwarz begeistert twittert. Nun hat er es endlich wieder getan, ein neues Buch veröffentlicht. Auch im Buch finden wir ergänzend zu seinen Geschichten amüsante tweets. Mit tiefschwarzem Humor und gewohnt sarkastisch berichtet er aus seinem Leben als Mittfünfziger. Natürlich sind die pubertäre Trollprinzessin, der mittlerweile erwachsene Kronsohn sowie die mitfühlende Ehefrau mit von der Partie. Selbst sein im Pflegeheim wohnender Vater rebelliert und lebt seine Gangsta Rapper-Phase aus.

Seine Formulierungen sind einfach genial treffend. Plötzliche Aufmerksamkeit in der vollen U-Bahn, weil euch ein Lachen heraus rutscht, kann ich garantieren. So erzählt uns Stefan Schwarz vom Überleben ohne Internet, reifen Männern in der Zeitschleife und lässt uns an halbspannenden Elternfreundschaften teilhaben. Auch Zwangsstörungen, gemeint sind die lieb gewordenen Angewohnheiten, werden thematisiert. Kommen diese immer gleichen Abläufe durcheinander, gerät wirklich alles ins Wanken.

So kennt jeder von uns die ungeplante Begegnung von Bekannten im Supermarkt. Nun muss man sich für einen belanglosen Small Talk oder dafür entscheiden, den anderen zu ignorieren. Spontan entscheidet sich Schwarz für den Small Talk und bringt es klar auf den Punkt:

Small Talk ist mir unangenehm. Kleine Männer müssen nicht auch noch kleine Gespräche führen.

Seite 84

Stefan Schwarz - Bücherauswahl (1)In seiner gekonnt unterhaltsamen Art hält uns Stefan Schwarz den Spiegel vor, in dem wir uns so manches Mal selbst erkennen. Glück dem, der sich nicht wieder findet. Aber unter uns, das wird schwierig!

Lass uns lieber morgen! ist mit Geschichten aus dem Alltag gespickt, welche zum Teil als Kolumnen in der Zeitschrift Das Magazin erschienen sind. Stefan Schwarz‚ unbequeme Alltagswahrheiten sind eine schöne Abwechslung, um dem drohenden Herbstblues zu entkommen!

Ein absolutes Lesevergnügen! Wer noch mehr „Schwarzlesen“ möchte, findet unter diesem Link weitere Anregungen auf dem Blog.

 

Weitere Infos:   http://www.seitenstrassenverlag.de/buch-von-stefan-schwarz/,   http://www.seitenstrassenverlag.de/produkt/lass-uns-lieber-morgen/

Bildquellen:   Jacqueline Böttger

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.